Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Bunte Bentheimer Schweine-

die Swatbunten

Seit 2017 beschäftigen wir uns mit dieser tollen Schweinerasse. In 2018 sind die ersten Swatbunten bei uns eingezogen.

Mit viel Herz und Begeisterung züchten und mästen wir 'unsere' Swatbunten. Die Fleischqualität ist nicht mit 'normalen' Schweinen zu vergleichen und wird von unseren Kunden sehr geschätzt. Das weiße, sehr bekömmliche Fett und die einzigartige Marmorierung bietet ein unvergleichliches Geschmackserlebnis - so wie Schwein eben schmecken soll.

Das Bunte Bentheimer Schwein ist eine vom Aussterben stark bedrohte Haustierrasse. Der Erhalt dieser liebenswerten Tiere ist für die genetische Vielfalt und als Kulturgut notwendig.

Durch die besondere Physiologie eignen sich Bunte Bentheimer Schweine dankenswerterweise nicht für die Massentierhaltung.

Das Bunte Bentheimer Schwein ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt. Seine Blütezeit erlebte das stressresistente Schwein Mitte der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts. Damals schätzte man die ausgesprochene Anspruchslosigkeit der Tiere und ihre guten Muttereigenschaften. Manche Sauen brachten es auf bis zu 17 Geburten, bei durchschnittlich 2,2 Würfen pro Jahr mit 22 bis 24 Ferkeln.

Die positiven Eigenschaften haben sich bis heute erhalten.

Trotzdem machte der gegenüber anderen Schweinerassen erhöhte Fettanteil durch eine dicke Rückenschwarte den Tieren beinahe den Garaus. Etwa seit den 60er Jahren bis Mitte der 80er Jahre hielt nur noch Gerhard Schulte-Bernd an de Zucht seiner Schweine fest.

Der als gemeinnützig anerkannte Verein zur Erhaltung des Bunten Bentheimer Schweines e.V. will die alte Landrasse jetzt wegen ihrer kulturhistorischen Bedeutung, als Genreserve und wegen der Anspruchslosigkeit der Tiere langfristig erhalten.